PW Lost  
A Tribute to Dr. James P. W...
Dienstag, 01. Dec 2020|00:15UhrAutor: Aniassy
WIE SIE DIE WELT MIT DEM FE...
Sonntag, 29. Nov 2020|17:22UhrAutor: Aniassy
International Swim Station
Sonntag, 29. Nov 2020|11:17UhrAutor: Aniassy
Unsere lokale Sonne über ei...
Sonntag, 29. Nov 2020|11:04UhrAutor: Aniassy
PCR-Tests sind falsch bis z...
Dienstag, 24. Nov 2020|23:35UhrAutor: Aniassy
Menü
  News Links LESEZEUG Mitglieder Gästebuch Kalender Forum Kontakt Impressum Regeln  
Letzte NEWS
 
» A Tribute to Dr. James P. Wickstrom
» WIE SIE DIE WELT MIT DEM FERNSEHER IN IHREN ZAUBER ZIEHEN
» International Swim Station
» Unsere lokale Sonne über einer FLACHEN ERDE
» PCR-Tests sind falsch bis zu 95 %
 
Login
 


| Passwort vergessen?
 
Shoutbox
 
Archiv
 

PDF - LESEZEUG

 
Gerard Menuhin - Wahrheit sagen, Teufel jagen

"Acta Pilati" - Der Brief des Pontius Pilatus an Kaiser Tiberius


Die Freimaurerei vor Gericht
 

Freispruch für Deutschland


Allgemeine Staatslehre -  Jellinek


Heilpflanzen für die Gesundheit - 300 Pflanzen


Adolf Hitler - Mein Kampf


Elisabeth Haich - Einweihung


200 Beweise - Die Erde ist keine rotierenden Kugel


Die lustige Hanffibel
 

Lesestoff

(Zum Lesen bitte auf das Bild oder den Link klicken)






Titel: Der Armstrong Report

Format: PDF

Info:



1988 Virgil Armstrong und Entheos Publishing. Titel der Orginalausgabe: The Armstrong Report,. „ET's & UFOs - They need us, we don't need them“.









Titel: Elisbeth Haich - Einweihung

Format: PDF

Info:

Science Fiction oder Tatsachenbericht?



Das Geheimnis von Einweihungsromanen liegt heutzutage nicht mehr  darin, durch göttliche Fügung in einem verborgenen Antiquariat ein  abgegriffenes Exemplar zu ergattern. Geheimnisvoll mag eher sein, WIE  man selbst einem Buch begegnet, die Umstände des sich Findens. Wie man  in der profanen Fülle veröffentlichter „Geheimnisse“ auf ein Werk stößt,  das plötzlich Fragen beantwortet und neue aufwirft und das Gefühl  vermittelt, einem REALEN Schatz WIEDER begegnet zu sein.


Die EINWEIHUNG von Elisabeth Haich führt in ein altes Ägypten, das  die wissenschaftliche Geschichtsforschung nicht kennt. Nicht kennen  kann, so lange sie nicht bereit ist, zu akzeptieren, dass VOR UNS  Zivilisationen gelebt haben, die ein höheres geistigen Niveau besaßen  als wir. Wenn es etwa im ALTEN ÄGYPTEN weder Internet noch mobile  Telefone gab, dann nicht – wie die Forschung postuliert – weil die Leute  unwissend oder primitiv waren. Man BRAUCHTE es einfach nicht. Denn eine  Schicht von WISSENDEN besaß die Fähigkeit der direkten „wireless“  Kommunikation – per Gedankenübertragung, ohne Akku und Provider.


Wer eine solche Historie zumindest als These gelten lassen kann, wird  im Roman von Elisabeth Haich Hinweise finden, wie eng Aufstieg und Fall  der göttlichen Hierarchien Ägyptens mit dem weltpolitischen Geschehen  des 20. und 21. Jahrhunderts zusammenhängen KÖNN(T)EN. Wer in der Kette  seiner Inkarnationen in Ägypten zu tun hatte, wird vermutlich von dem  Werk besonders angezogen werden.


Der Verlag über das Buch:



Ein mystisch-biografischer Roman, der die spirituellen Fragen  unserer Zeit beantworten kann und eine neue Sicht des Lebens ermöglicht.



Das Buch reflektiert die Kette von Inkarnationen, die Elisabeth von Ägypten in das kriegsgeschüttelte Mitteleuropa führt. Wie das Gesetz von URSACHE und WIRKUNG,  kurz Karma, dabei fördert, behindert, zurückwirft und letztlich  befreit, kann der Leser wie in einem farbigen Panorama miterleben. Die  aus Budapest stammende Elisabeth Haich (1897 – 1994) war eine echte Seherin, wie eine alte Dame berichtet, die mit Elisabeth in der Schweiz persönlich verbunden war.








Format: PDF
Info:

Zu  späteren Zeiten wurden die Nachkommen von diesen  Wächtern die Priester  der Pyramiden, und Thoth wurde im Zeitalter der  Dunkelheit, das seinem  Fortgehen folgte, als Gott der Weisheit und als der  Aufzeichner (des  alten Wissens) verehrt. Der Legende nach wurden die Hallen von  Amenti  zur Unterwelt, die Hallen der Götter, wo die Seele nach dem Tod   hindurchgehen musste, um gerichtet zu werden.



Während  späterer Zeitalter ging das Ego von  Thoth in die Körper von  verschiedenen Menschen ein, so wie es in den Tafeln  beschrieben wird.  Er inkarnierte dreimal. In seiner letzten Erscheinung war er  als der  dreifach geborene Hermes bekannt. In jener Inkarnation hinterließ er   die Schrift, die unter den modernen Okkultisten als die Smaragdtafeln  bekannt  sind, eine spätere und abgeschwächte Darlegung des alten  Wissens.









Titel: Enthüllungen über Aliens (der Deal mit der Menschheit)

Format: PDF

Info:

Im Jahr 1953 entdeckten Astronomen eine große Anzahl von Objekten im Weltraum, die sich der Erde näherten. Zuerst nahm man an, es handele sich dabei um Asteroiden. Spätere Hinweise ergaben, dass diese Objekte Raumschiffe waren. Man fing den Funkverkehr der Außerirdischen auf. Als sie die Erde erreicht hatten, bezogen sie eine sehr hohe Umlaufbahn über dem Äquator. Es war eine Anzahl riesiger Schiffe und ihre eigentlichen Absichten waren unbekannt. Mit Hilfe von Funkkontakten, unter Verwendung der Binärsprache, gelang es eine Landung zu arrangieren, in deren Folge 1954 ein Angesicht zu Angesicht-Kontakt mit Außerirdischen stattfand.

 








Titel: Lacerta - Interview mit einem reptiloiden weiblichen Wesen

Format: PDF




 






Titel: Unbekannte Geschichte unseres Sonnensystems

Format: PDF

Info:

Die

spirituelle

Transformation der Erde






Suchen
 


erweiterte Suche
 
Interessante Links
 

Der Titel des Dokuments

Der Krieg gegen Dich läuft!
Der Krieg gegen Dich läuft!




*ad finem temporum

Wach auf!






The Oven Videos besuchen!

 
Umfrage
  Die Erde ist


 
Statistik
 
Heute:301
Gestern:482
Online:3
Gbook einträge:4
Forum Posts:0
Forum Threads:0
Bilder in Gallery:0
Mitglieder:27
-Männliche: 4
-Weibliche: 2
Gesamt:493888
... mehr
 
Newsletter
 
Newsletter


 
Online
 
offline0 User

offlineAniassy
offlineMaxxe
offlinePinkrebell
offline(M) agolumneu10
offlineaquamarin

online2 Gäste
 
 

 
   

copyright on top